________________________________________________________________________________________________________
Über uns… Wir sind die Familie Dorneburg und wohnen in Kolzenburg, ein kleines Dorf, 40km südlich von Berlin. Ich, Sophie Dorneburg, bin durch meinen Vater zu den Bernern gekommen, da ich seit meiner Geburt mit Berner Sennenhunden aufgewachsen bin. Mitte 1996 holte mein Vater dann den ersten eigenen Berner “Astor am Rotem Berg” zu uns in die Familie. Für uns stand dann schnell fest: Einmal Berner, immer Berner. So gründete mein Vater 2001 dann die Zuchtstätte: Seit meiner Volljährigkeit bin ich nun offiziell auch als Züchter in unserer Zuchtstätte eingetragen und habe die Zucht übernommen. Ich trainiere die Hunde, stelle sie aus und köre sie an. Die Aufzucht der Welpen findet bei uns durch die gesamte Familie statt, worüber ich sehr dankbar bin, denn nur so können wir die nach unserer Meinung beste Aufzucht den Welpen ermöglichen. Mein Vater und ich besuchen regelmäßig Fortbildungen, um die Gesundheit der Rasse zu verbessern. Zudem wählen wir nur Verpaarungen nach besten Gewissen aus. Durch meine berufliche Tätigkeit in einer Tierarztpraxis, lege ich ein besonderes Augenmerk auf die Gesundheit meiner Hunde und auch auf deren Nachkommen. Unser Zuchtziel besteht darin, gesunde und wesensfeste Berner Sennenhunde zu züchten. Dementsprechend wird bei uns laut Zuchtordnung, ein Hund erst nach zahlreichen gesundheitlichen Tests (Röntgen, genomischer Zuchtwert), sowie zahlreichen Prüfungen (Ausstellungen, Körung) zur Zucht zugelassen. Unsere Hunde sind den ganzen Tag bei uns, entweder wir sind draußen im Garten, dort folgen uns die Hunde auf Schritt und Tritt oder wir machen große Spaziergänge durch die Wälder in unserem Ort. Ebenso wenn wir im Haus sind, die Hunde sind immer dabei, ein Leben ohne Hunde ist absolut nicht mehr vorstellbar für uns. Unsere Hunde sind vollwertige Familienmitglieder und niemand kennt uns ohne sie. Unsere Würfe wachsen bei uns im Haus zunächst auf, um sie rund um die Uhr betreuen zu können, dies geschiet durch die ganze Familie. Mit Anfang der 5ten Lebenswoche wird die Wurfkiste dann zu klein für die neugierigen kleinen Berner. Sie ziehen dann, zusammen mit ihrer Mama, in ihr eigenes Hundehaus um. Dort haben sie genug Platz zum spielen, toben, entdecken und direkten Zugang zum Garten. Unsere Welpen wachsen absolut familienbezogen auf und werden mit allen alltäglichen Situationen vertraut gemacht. Die neuen Besitzer unserer Welpen suchen wir nach sorgfältigen Überlegungen aus. Wir lehnen Zwingerhaltung und reine Außenhaltung strikt ab !  Erst wenn wir uns sicher sind, das der Welpe es genau so gut hat in der neuen Familie, wie er es bei uns hatte, geben wir einen Welpen ab. Genauso versuchen wir Kontakt zu unseren Welpenkäufern zu halten, da für uns die Entwicklung unserer ehemaligen Babys das Schönste ist. Unsere Welpen ziehen frühestens mit der 9ten Lebenswoche aus, nachdem die Zuchtabnahme durch unseren betreuenden Zuchtwart erfolgt ist. Unsere Welpen sind mit der Abgabe 4x entwurmt, haben einen EU-Heimtierausweis mit ihrer ersten Impfung (DHPPiL4) und einem Identifikationschip. Die neuen Besitzer bekommen alle nötigen Informationen, wie z.B. Fütterungsplan usw., von uns mit. Natürlich stehen wir den neuen Besitzer über das gesamte Hundeleben mit Rat und Tat stets zur Seite. Wir versuchen jedes Jahr ein “Welpentreffen” zu organisieren, was bislang immer großen Anklang gefunden hat. Dies ist immer eine tolle Chance untereinander Erfahrungen auszutauschen und für uns gleichzeitig ein Wiedersehen mit unseren ehemaligen Zöglingen.  
 “Hunde sind nicht unser ganzes Leben, aber sie machen unser Leben ganz.” (Roger Caras )
Amber vom Spechtwald u. Rieke von de Wildenhayn
“Berner Sennenhunde vom Ritter Kolz”
________________________________________________________________________________________________________